top of page

RÜCKBLICK PATIENTINNENTREFFEN LINZ



Wir haben in OÖ vorsichtig mit einem physischen PatiententInnentreffen begonnen. Dadurch, dass in OÖ gerade zum Termin neue Corona-Maßnahmen ergriffen werden mussten, waren wir eine kleine, aber feine Runde.


In den nächsten 15-20 Monaten werden uns wahrscheinlich immer wieder solche Infektions-Cluster begleiten und wir werden lernen müssen mit COVID-19 und den empfohlenen Maßnahmen zu leben.


Unsere Selbsthilfegruppe, wird sich weiterhin bemühen, verschiedene Wege zu finden in Kontakt zu bleiben und miteinander zu kommunizieren. Insbesondere wollen wir den neu diagnostizierten MyelompatientInnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Neben den Vortragsfolien (im PDF-Format zum Öffnen), sehen Sie ein Bild der Veranstaltungssituation, welches zeigt, wie wir auch in Zukunft mit den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen umgehen werden.

Chronisch Krank
.pdf
Download PDF • 5.94MB

Im Vortrag von Frau Mag. Barseghyan, Stellvertreterin von Herrn Mag. Holzinger, welcher krankheitsbedingt absagen musste, wurden die wesentlichen Unterstützungsmöglichkeiten durch den Verein „Chronisch Krank“ vorgestellt.


Folgende, für unsere PatientInnen wichtige Themen wurden im Zuge des Vortrages angesprochen:

  • Verlängerung der Freistellung der Hochrisikogruppe vom Arbeitsprozess. Diese gilt derzeit bis 31. Juli. Die monatliche Verlängerung erfolgt meist 1-3 Tage vor dem Auslaufen.

  • Berufsunfähigkeits-Pensionsanträge werden zu ca. 70% abgelehnt. Nach Berufung über „Chronisch-Krank“ werden viele dieser Ablehnung doch genehmigt. Eine Beantragung direkt durch den Verein ist meistens sehr hilfreich.

  • Auch Anträge auf Rehabilitation werden zu einem hohen abgelehnt. Es gilt obiges.

  • Für die Beantragung eines Behindertenpasses gilt Ähnliches. Anhand der bestehenden „Einschätzungsverordnung“ des Gesetzgebers kann der Verein bei der Beantragung behilflich sein.

Wir danken Frau Mag. Barseghyan ganz herzlich für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit.


Um den nicht anwesenden Interessenten die Möglichkeit zu geben auf persönliche Fragen Antwort zu erhalten, bestehen folgende Möglichkeiten (siehe auch https://chronischkrank.at/):



Der Verein „Chronisch Krank“ unterstützt telefonisch und persönlich kostenlos! Sollten jedoch behördliche Wege notwendig werden und der Einsatz von externen Rechtskräften erforderlich sein, wird um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft (€ 42,-- pro Jahr) ersucht.

Comments


bottom of page